29. November 2020

Zeitmanagement gehört nicht nur in dein Berufsleben

Zeitmanagement gehört nicht nur in dein Berufsleben

Zeitmanagement gehört nicht nur zu den Aufgaben in deinem Berufsleben. Es gehört auch in dein Familienleben, in deine Freizeit/Hobbies und in deine persönliche Entwicklung. Plane regelmäßig Zeit für deinen Partner, für deine Kinder, für deine Eltern und für deine Freunde ein. Meistens nehmen wir selbst nicht wahr, wenn wir andere vernachlässigen, weil wir uns in unserem Universum befinden. Manchmal denken wir nur an die Dinge die uns gerade so beschäftigen. Wenn dann noch unsere Liebsten nicht gerade von der direkten Sorte sind, dann erfahren wir erst spät, dass wir sie vernachlässigt haben.

Zeit ist kostbar

Zeit ist unser kostbarstes Gut, und ich werde wohl gerade beim Thema: Selbst-Management, öfter auch über Zeitmanagement schreiben müssen. Unsere drei wichtigsten Ressourcen im Organisieren des eignen Lebens sind: Zeit, Wissen und Geld. Wir tauschen immer das eine gegen eines der anderen beiden. Doch unsere Wichtigste ist Zeit und diese sollten wir uns regelmäßig für unserer Glück nehmen. Zeit ist ab einem Gewissen Zeitpunkt auch nicht mehr mit Geld oder Wissen zu kaufen, da niemand von uns jünger wird und Gesundheit dabei auch eine große Rolle spielt.

Zur richtigen Zeit das Richtige tun

Für mich bedeutet Zeitmanagement zur richtigen Zeit das Richtige zu tun. Wann machen wir “das Richtige”? Ich denke, wir machen dann das Richtige, wenn wir die Dinge tun, die uns an unsere Ziele bringen. Und unsere Ziele bringen uns zu dem Leben, dass wir leben wollen.

Sprich, wenn du planst Kinder zu bekommen und gerade Streit mit deinem Partner hast, dann solltest du dich eventuell gerade darauf konzentrieren eine bessere Beziehung zu führen. Andersherum, wenn du Karriere machen möchtest und dein größtes Ziel Erfolg und Vermögen ist, dann solltest du dich auf deinen Job fokussieren.

Plane deine Zeit bewusst

Reflektiere dich selbst regelmäßig, am Besten täglich, denn nur wenn du dich bewusst mit deinem Tag/Woche/Monat auseinandersetzt, merkst du wann du was gemacht hast. Merkst du, dass du zu viel arbeitest und nichts mehr von deiner Familie mitbekommst, dann überleg dir eventuell einen Familientag einzuplanen. An diesem Tag denkst du nicht an die Arbeit, sondern nur an deine Familie. Merkst du, dass du mehr Netflix & Chill, statt Learn & Earn machst, weißt du auch wie du demnächst deine Zeit einplanen solltest. Fang am Besten heute mit einem “Ritual” an, bei dem du dir jeden Abend zehn Minuten Zeit nimmst und überlegst was du heute so getan hast. Haben dich deine Aktivitäten heute näher zu deinen Zielen geführt?

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Schreib mir gerne dein Feedback direkt und persönlich bei Instagram via DM oder hinterlasse mir einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.